www.venenzemtrum - karlsruhe.eu * www.venenzentrum-karlsruhe.de

Ihr Slogan


 

Ablauf der Behandlung

 Aufgrund der Tatsache, dass unsere Venenpatienten nicht nur aus ganz Europa stammen, sondern auch aus Übersee zu uns anreisen, haben wir uns entsprechend auf einen vollständigen Terminblock spezialisiert. Dieser enthält den vollständigen Durchgang der Untersuchungen, Behandlungen sowie Nachbehandlungen, sodass den Patienten ein fließender Ablauf gewährleistet wird.

Um auch Ihnen diesen straffen Behandlungsplan zu ermöglichen, benötigen wir im Vorfeld aktuelle Befunde Ihres Hausarztes, welche Sie bitte zu uns mitbringen. Innerhalb dieser Ergebnisse müssen die Werte eines Ruhe-EKG, eines Blutbildes inklusive einer Untersuchung auf Blutgerinnung und das Resultat eines Körperchecks aufscheinen. (Zu letzterem gehören das Abhören des Herzens und die Prüfung der Lunge, da dieser Check stets vor Operationen sowie Narkosen durchgeführt wird.) Die Ergebnisse, die Sie uns von den Untersuchungen vorlegen, dürfen bitte nicht das Alter von drei Wochen überschreiten, da der aktuellste Gesundheitsstand von größter Wichtigkeit für die Behandlung ist.

Zusätzlich zu den Befunden bringen Sie bitte einen Kompressionsstumpf mit. Dieser sollte über die Kompressionsklasse II verfügen, da Sie den Kompressionsstumpf am Behandlungstag und/oder am darauffolgenden Tag durchgehend tragen müssen. Dies beläuft sich üblicherweise auf eine Dauer von 24 bis 72 Stunden.

Ein Termin bei uns besteht in der Regel aus zwei; maximal drei aufeinanderfolgenden Tagen. Am ersten Tag erfolgt eine ausführliche Untersuchung im Zentrum, welche von dem Leiter Dr. Holzschuh durchgeführt wird. Sollte dieser verhindert sein, wird er entsprechend von einem fachkundigen Kollegen vertreten. 

Nach Terminvergabe  wird die Behandlung durchgeführt, die entweder ambulant oder stationär in der Optima Klinik von statten geht. Der Institutsleiter Dr. Peter Holzschuh behandelt Sie dort gemeinsam mit qualifizierten Fachärzten des Gebiets der Anästhesie, welche den Patienten selbst bei örtlicher Betäubung stets zur Seite stehen. 

Weiterhin folgen  Nachuntersuchungen. Dieser Zeitplan aus drei Tagen gewährt all unseren Patienten selbst unter langer Anreise eine zügige, aber dennoch detaillierte Behandlung.